Herzlich willkommen auf den Hilfeseiten bei Hansetrail.com
Sie haben sich für die umweltfreundlichste Transport-Art im Straßenverkehr entschieden.
Haben Sie besten Dank für Ihren Entschluß, Ihre Weitsichtigkeit und echte Nachhaltigkeit !
.

Welcher Anhänger ist für mich passend ?
Die Hauptfaktoren sind:
a) Zugwagen
b) Führerschein
c) Volumen und Gewicht Ihres Ladegutes.

a) Prüfen Sie die zulässige Anhängelast Ihres PKW. Bei Unklarheit kann die Markenwerkstatt helfen.
Es gibt unterschiedliche Angaben für gebremste Anhänger und ungebremste Anhänger.
Hansetrail-Anhänger mit mehr als 750kg maximaler Gesamtmasse (ZGG) sind gebremst.

b) Alte Klasse 3 = alle Anhänger bis 3,5 to (3.500kg), einachsig und tandem, egal wie groß.

Klasse B = alle Anhänger bis 0,75 to (750kg), egal wie groß, egal wie schwer der Zugwagen ist.

Klasse B = auch alle Anhänger auch über 0,75 to (750kg), egal wie groß
ABER>> Die zulässige Gesamtmasse (früher ZGG) des PKW plus(!) zulässige Gesamtmasse des Anhängers
darf 3,5to (3.500kg) nicht überschreiten.

Klasse BE = alle Anhänger bis 3,5 to (3.500kg), egal wie groß, egal wie schwer der Zugwagen ist.

c) Hier hilft nur Erfahrung bzw. gutes Augenmaß. Die Lademaße, das Volumen und die Nutzlast zu allen Hansetrail Anhängern finden Sie unter „Typen/Modelle“. Als ungefährer Maßstab gilt: Die Typen V, Vt2 haben in etwa soviel Ladevolumen wie ein VW T4/T5/T6 (Bulli) bzw. ein Mercedes Vito. Die Typen V400 und G haben in etwa soviel Ladevolumen wie ein VW Crafter mit kurzem Radstand bzw. ein Mercedes Sprinter.

Falls Sie mit diesen Angaben nicht zurechtkommen, senden Sie uns Ihre konkreten Fragen per E Mail an Service@Hansetrail.com
.

Kann ich den Anhänger anderswo zurückgeben als am Anmietort ?
Nein. Hansetrail Mietstationen sind Inhaber geführte Betriebe und arbeiten selbständig.
Jeder Anhänger gehört zu einer bestimmten Station und muss auch wieder dort hin zurückgegeben werden.
ABER Sie können für die „Einweg-Miete / Oneway / HIER abholen >>> DORT zurückgeben jederzeit eine
kostenlose Buchungsanfrage stellen auf www.oneway24.net
Das Oneway-System arbeitet unabhängig von den Hansetrail-Stationen.
Sie können Oneway NICHT bei Hansetrail buchen.
TIPP: Fragen Sie frühzeitig auf www.oneway24.net an, denn es kann längere Zeit in Anspruch nehmen
bis Sie ein Angebot erhalten.
.

Darf ich mit dem Anhänger alles transportieren ?
Nein. Es gibt einige wichtige Nutzungsbeschränkungen. Diese stehen im Mietvertrag, ggf. auf dessen Rückseite. Personen- und Tiertransport ist immer verboten. Verboten ist auch sogenanntes Schüttgut, z.B. Sand, Kies, Mutterboden. Achtung ! Baustoffe wie Steine sind enorm schwer. Lassen Sie den Anhänger bei Ihrem Baustoffhändler nie ohne Gewichtskontrolle beladen. Auch das Einfahren in Garagen und Tiefgaragen ist verboten.
.

Wann sollte ich vorbestellen ?
Sie können jederzeit eine kostenlose Buchungsanfrage stellen auf www.Hansetrail.com
Erst wenn Sie persönlich wissen wann Ihr Vorhaben stattfinden wird sollten Sie die Anfrage stellen.
Es ist kaum vorhersehbar, ob der gewünschte Anhänger frei sein wird.
Erst wenn die Station Ihre Anfrage positiv beantwortet, kann die Einplanung stattfinden.
Bitte stellen Sie keine Doppelanfragen.
Sagen Sie der Station rechtzeitig wieder ab wenn Sie doch keinen Anhänger benötigen.
TIPP: Klären Sie erst alle übrigen Details Ihres Prokjektes wie Zugfahrzeug, Helfer, Wetter, usw.

.

Wie lange gilt beim Mietvorgang „ein Tag?
Ein Tag sind max. 24 Std. gerechnet ab der AnmietUhrzeit.
Beispiel: Sie mieten am Mittwoch um 11.00 Uhr, dann gilt 1 Tag (24Std) bis Donnerstag um 11.00 Uhr.
Achtung ! Die späteste Rückgabezeit ist 30 min vor Geschäftsschluss.
Beispiel: Wenn die Station samstags bis 18.00 geöffnet ist und sonntags geschlossen hat:

Sie mieten am Samstag um 11.00 Uhr, dann gilt 1 Tag (24Std) bis Samstag 18.00 Uhr. Oder Sie vereinbaren schriftllich die spätere Rückgabe.
TIPP: Meiden Sie die Miettage Freitag und Samstag. Mo-Do sind die Mietkalender meistens entspannter.

.

Was ist wenn ich überraschend längere Zeit benötige ?
Informieren Sie sofort den Mietstützpunkt. Dessen Kontaktdaten finden Sie auf dem Mietvertrag bzw. auf www.Hansetrail.com
Achtung ! Nur wenn Sie eine Freigabe bekommen, dürfen Sie länger behalten. Anderenfalls muß die Rückgabe pünktlich erfolgen.
Wird dennoch die Mietzeit von Ihnen überschritten, müssen Sie erheblich nachzahlen, mindestens eine volle Tagesmiete auch wenn Sie „nur“ 30 min zu spät kommen. Häufig gibt es bereits eine Anschlußmiete und es ist nicht möglich die Miete zu verlängern.
TIPP: Mieten Sie gleich einen Tag mehr, längere Mieten werden großzügig rabattiert. Verlängerungen im Nachheinein sind teuerer; Mietzeitüberschreitungen unzulässig !

.

Wann und wie erfolgt die Bezahlung ?
Der voraussichtliche Mietpreis plus Kaution muss bei Abholung gezahlt werden.
Je nach Stützpunkt wird Barzahlung, elektronik cash oder Kreditkarte akzeptiert.
Manchmal kann die Miete unbar bezahlt werden aber die Kaution nur in bar.
Manchmal kann die Kaution vermieden werden durch Abschluss einer „Vollkasko“ *
(Begrenzung Ihrer Vollhaftung für Schäden am Mietanhänger, *Details im Mietvertrag -auch Rückseite- beachten).
Die Gebühren dafür varieren, meistens 12€/Tag abzüglich eventueller Rabatte.
Erkundigen Sie sich frühzeitig bei Ihrem Mietstützpunkt.

.
Was tue ich bei stürmischem Wetter ?
Es gilt IMMER: Bei starkem Wind/ Windböen oder gar Sturm = NICHT weiter fahren !
Stellen Sie den Anhänger möglichst an die Leeseite ( Windschattenseite ) eines Gebäudes o.ä.
Befestigen Sie den Anhänger am Gebäude oder anderen Verankerungen wenn er nicht 100% sicher steht.
Dies gilt nicht bei flachen bzw. offenen Anhängern wie z.B. Autotrailern.

.
Was tue ich bei einem Unfall ?
Keiner wünscht es sich, jedem ist es schon mal passiert: ein Unfall.
Bleiben Sie ruhig und besonnen. Halten Sie sich an die allgemeinen Regeln wie z.B. Absicherung
der Unfallstelle, wenn nötig Herbeirufen von Rettungskräften und Erstversorgung von Verletzten.
Fertigen Sie sobald es die Situation zulässt möglichst viele Fotos aus verschiedenen Perspektiven.
Fotografieren Sie Gesamtansichten und nähere Details, je mehr Fotos um so besser. Schreiben Sie eine Schilderung der Ereignisse möglichst bald und möglichst detailgetreu auf und übergeben Sie diese sofort der Vermietstation.
Sie können Dokumente und Bilder auch (zusätzlich) online hochladen unter dem Punkt „Fehler melden“ oben rechts auf der Webseite Hansetrail.com
*Beachten Sie alle Details im Mietvertrag -auch Rückseite-.

.
Hier steht ein herrenloser Anhänger bzw. er steht im Wege, was kann ich tun ?
Anhänger haben i.d.R. dasselbe Recht auf einen Parkplatz wie PKW.
Denn auch für Anhänger wird kräftig KFZ-Steuer bezahlt. Nicht jeder längere Zeit scheinbar unbewegt
stehender Anhänger ist herrenlos, vergessen oder abgängig. Oft werden Anhänger von Firmen genutzt, z.B. auch
nachts und dann wieder abgestellt. Das ist grundsätzlich zulässig wenn er er nicht behindernd parkt.
Wenn Ihnen etwas verdächtig erscheint, senden Sie uns bitte eine E Mail mit Ihren Beobachtungen und möglichst ein paar Fotos. Vermerken Sie unbedingt das amtliche Kennzeichen und möglichst auch die Fahrgestellnummer;
diese ist vorn rechts am Anhängeraufbau eingestanzt und auf einem Typenschild gedruckt.
E Mail: Service@Hansetrail.com

.

! ALLGEMEINE HINWEISE !
Nehmen Sie sich genügend Zeit für die Vorbereitung. Stellen Sie gern Fragen an E-Mail: Service@Hansetrail.com
Auch wenn Sie einen passenden Führerschein haben ist es keine Schande wenn Sie sich ausführlich erkundigen.
Auskünfte zu Ihrer Tourenplanung, benötigtes Raumvolumen, Eignung von Auto/Führerschein, etc. können bzw. dürfen wir leider nicht beantworten.
Bitte bedenken Sie, dass ein Anhänger das Fahrverhalten Ihres Autos verändert, Bremswege länger werden, Kurven und schmale Durchfahrten erfordern besondere Vorsicht.
Achten Sie auf die Höhe ! Achten Sie auf Wind/Sturm !
Achten Sie auch auf die übrigen Betriebsgrenzen ( z.B. Zuladung ) Ihres Autos und des gesamten Gespanns.
Kleine Unachtsamkeiten können schwerwiegende Folgen haben, für Mensch und Material.
Fahren Sie bei Starkwind, Windböen oder ähnlichem Wetter erst gar nicht los oder halten Sie ggf. sofort an und sichern den Anhänger bis das Wetter vorüber ist.
Flache/offene Anhänger wie Autotrailer usw. können meist auch bei stärkerem Wind genutzt werden.
Die Verantwortung liegt in jedem Falle bei Ihnen !

Gehen Sie schon bei der Übernahme des Hansetrail-Anhängers sorgsam und ohne Hektik vor.
Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, von Niemandem !
Prüfen Sie den Zustand/festen Sitz Ihrer Anhängerkupplung und der daran aufliegenden VerschlussVorrichtung des Anhängers.
Gab es ein hörbares „Einrasten“ ? Wird die Kugel Ihrer AHK von der VerschlussVorrichtung des Anhängers umfasst ? Achtung ! Es kann vorkommen, dass die VerschlussVorrichtung des Anhängers oberhalb der Kugel Ihrer AHK „einrastet“; in dem Fall dürfen Sie keinesfalls losfahren. Wiederholen Sie erst den Ankuppelvorgang.
Fahren Sie vorallem auf den ersten Kilometern besonders umsichtig, auch wenn hinter Ihnen jemand „drängelt“.

Wenn Sie sich beim Fahren / Zurücksetzen mit Anhänger noch etwas unsicher fühlen kann es hilfreich sein auf einem freien Gelände ganz in Ruhe Übungen zu absolvieren. Achten Sie dabei auf Personen insbesondere kleine Kinder, die Sie im Spiegel evtl. nicht frühzeitig sehen. Bitten Sie ggf. eine erwachsene Person um Aufsicht.

TIPP: Fahren Sie auch auf Autobahnen das übliche „LKW-Tempo“ (in der Praxis wird Ihr Tacho ca. 90 km/h zeigen).
Ein „100km/h Rennen“ macht häufige Spurwechsel erforderlich, verbraucht mehr Kraftstoff und erhöht das Unfallrisiko enorm.

ACHTUNG: Alle hier gezeigten Angaben sind ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit. Irrtum vorbehalten.